Blog, Fotowettbewerb

ftb-Fotowettbewerb Februar 2017


Im Februar 2017 hieß das Thema des ftb-Fotowettbewerbs „Friere Tiere in Bewegung ein“. Nicht immer ganz einfach… Den ersten Platz dürfen sich dieses Mal zwei Teilnehmer teilen. Hier die Gewinner-Fotos, die es auf die ersten drei Plätze geschafft haben:

1. Platz: „Schwalbe im Tiefflug“ von Alex Urs

Schwalbe im Tiefflug, Foto: Alex Urs

Alex über sein Foto:

„Schwalbe im Tiefflug über den Obersee. Kann mich gar nicht mehr erinnern wie lange, aber ich habe lange gewartet, bis sich eine Schwalbe endlich nahe genug dem Wasser genähert hatte, um es zu berühren. Nikon D750, Sigma 50-500mm, f/6.3, 1/2500, ISO 1000.“

1. Platz: „Seeadler“ von Rolf Mylius

Seeadler, Foto: Rolf Mylius

Rolf über sein Foto:

„Das Foto entstand letzten Sommer bei einem Ausflug zur Adlerwarte Berlebeck. Dort sitzen jede Menge Greifvögel auf ihren Sitzstangen oder hocken mehr oder weniger lethargisch auf dem Boden. Zu bestimmten Zeiten gibt es dort eine Flugshow mit einigen, ausgesuchten Vögeln. Man sieht diesen Vögeln förmlich an, wie ihr Jagdtrieb erwacht. Die Lebensfreude explodiert regelrecht während der Show.
Dieser junge Seeadler schoss dicht über die Köpfe der Zuschauer hinweg und flog weit über’s Ziel hinaus. Er wendete abrupt und flog auf seinen Betreuer zu. Kurz bevor er auf dem Handschuh des Falkners landete, konnte ich ihn erwischen. (Tele 500mm, f8, ISO 1600)“

2. Platz: „Seelöwe“ von Wiebke Homann

Seelöwe, Foto: Wiebke Homann

Wiebke über ihr Foto:

„Ich habe den Seelöwen im Zoo Köln fotografiert. Es wurden gerade von einem Tierpfleger Fische verfüttert und die Tiere vollführten die tollsten Sprünge und Kunststückchen.“

Auch an dieser Stelle gratulieren wir nochmals ganz herzlich den Gewinner/-innen.

Hier noch ein paar schnelle Tipps für alle, die auch mal Tiere in ihrer Bewegung einfrieren möchten:

  • Bildstabilisierung aktivieren.
  • Kleine Tiere sind schneller als große, daher die Verschlusszeit entsprechend hochsetzen.
  • Eine kleine Verschlusszeit benötigt oft eine kleine Blendenzahl.
  • Augen sind auch bei Tieren scharf zu halten.
Titelfoto "Seeadler": Rolf Mylius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.